by

by Martin Götz

Donnerstag, 31. März 2016

Trainingsupdate "März"

Und wieder ein Monat der nicht mit optimalen Trainingsvoraussetzungen glänzte. Wieder war das Wetter geprägt von viel Regen, noch sehr niedrigen Temperaturen und häufigen Trainingseinheiten im Dunkeln.
Ich habe trotzdem soviel wie möglich trainiert und nur ein paar Einheiten ausfallen lassen (davon immer wieder die Stabi-Einheiten - und seit dem letzten Post weiß ich, dass das nicht sehr clever ist).
Ansonsten war ich sehr fleißig und habe alles so gut wie möglich erledigt, alleine die Radeinheiten musste ich doch immer wieder auf die Rolle verlagern, da das Wetter einfach nichts anderes zuließ.







In Zahlen bedeutet das :

  • Laufen: 157 km 
  • Rad: 65 km 
  • Schwimmen: 12km 
  • einige Stunden für Stabi- und Rollentraining
auch wenn diese Zahlen für ambitionierte Triathleten nicht so sehr beeindruckend sind, bedeuten sie für mich doch eine erhebliche Erhöhung meines Trainingsumfangs. So ist vor allem die Konstanz meines Trainings in diesem Jahr viel größer, was man vor allem am Schwimmen sehen kann. Im März hatte ich früher vielleicht 5 km insgesamt im Schwimmbad abgespult. Heute bin ich nur im März schon 12 km geschwommen und in den ersten 3 Monaten des Jahres schon 31 km. Toll! 

So, da ich etwas kränkl schau ich mir weiter auf Facebook  - ein bisschen neidisch - die ganzen Profi-Athleten an, die an den tollsten Orten der Welt den schlechten Bedingungen hier in Deutschland trotzen. Meine ganze Hoffnung stecke ich jetzt in das Aprilwetter - hoffentlich macht der April nicht was er will - sondern hat tolles Wetter im Gepäck!  So dass ich einen großen Schritt Richtung meinem ersten Saison-Highlight in St. Pölten machen kann!
IM 70.3 St.Pölten - noch 51 Tage to go...

So stay tuned and enjoy the way to the finishline

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen